Segelschule Grosse Freiheit: Anfahrt
Telefon: 030/69040943
Segeltafel:

Binnensegelschein

Kompass_260_001

Warum Große Freiheit?

Kompetenz: Crew und Schiff Die Segelschule ist vom Deutschen Segler-Verband (DSV) anerkannt. Ca. 95% aller Kursteilnehmer sind bei den Segelprüfungen erfolgreich. Alle Segellehrer und Skipper haben langjährige Erfahrung und/oder sind im Besitz der DSV-Segellehrerlizenz. Unser Angebot reicht vom Kindersegeln bis zum Hochseetörn. Die Flotte besteht momentan aus 19 Booten. Mit unserem „Flying Cruiser“ bekommen die Kursteilnehmer das optimale Einsteigerboot geboten. Es kann konstruktionsbedingt weder sinken noch durchkentern. Als einzige Segelschule in Berlin bilden wir schon in den Anfängerkursen je nach Windstärke mit verschiedenen Segelgrößen aus (Fock und Genua). Erst dadurch bekommt der Segelschüler ein Gespür dafür, welche Segelfläche bei welcher Windstärke angemessen ist. Kentertrainings und Kurse für Fortgeschrittene werden auf Gleitjollen absolviert, Kinderkurse auf dem „Optimisten“. Wir verfügen über eine eigene Hochseejacht (Kategorie A, hochseetauglich) und chartern für die Durchführung unserer Törns nicht bei Fremd- oder Partnerfirmen. Das gewährleistet den hohen Ausrüstungs- und Sicherheitsstandard unserer Segeljacht „NR. 7“ und gibt euch die Möglichkeit, bereits den Sportbootführerschein See dort zu absolvieren, wo er benötigt wird – an der Küste. Die Ausbildung ist ungleich besser, weil nachhaltiger und macht obendrein noch mehr Spaß. Die Jacht wird ständig gepflegt und gewartet (z.B. neue Rollgenua in 2010, neues Großsegel in 2012, Refit in 2014). Das Programm komplettiert sich durch ein- oder mehrwöchige Ausbildungs- und Meilentörns sowie Wochenendtörns. Die Jacht kann auch mit oder ohne Skipper gechartert werden. Wir kümmern uns um ca. 80 Bootsliegeplätze am Wannsee (Vermietung, Wartung), bieten Trailerstellplätze an und helfen auch schon mal mit einem Bootsanhänger aus. Erreichbarkeit Erreichbarkeit ist bei der Wahl einer Segelschule ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Es gibt Segelschulen in Berlin, deren Steganlagen erst nach viertelstündigem Fußmarsch zu erreichen sind und nur über unzureichende Parkmöglichkeiten verfügen. Büro und Unterrichtsraum der Großen Freiheit liegen citynah in der Fidicinstraße 3 in Kreuzberg nahe Bergmannstraße und haben besten Anschluss an alle öffentlichen Verkehrsmitteln (U-6, U-7) sowie an den Stadtring (Ausfahrt Tempelhofer Damm). Die Praxis läuft am Großen Wannsee. Auch dorthin besteht eine schnelle Anbindung. Mit der BVG (S-Bhf Wannsee, Bus 114) oder dem PKW (Avus) gelangt man direkt bis zu den Liegeplätzen. Beide Ausbildungsstätten verfügen über Parkplätze, die nur 2 Minuten entfernt liegen. Bevor Ihr einen Kurs bucht, erkundigt euch explizit nach den örtlichen Gegebenheiten des Anbieters oder besser noch: schaut euch das ganze einfach mal an. Praktischer Unterricht Viele von euch wünschen sich ein hohes Maß an Flexibilität bei der Terminwahl. Daher segeln wir an sechs Tagen pro Woche in Vormittags-, Nachmittags- und Abendeinheiten. Die Termine könnt Ihr über euren Rechner für die ganze Saison im Voraus online buchen. Die Crews bestehen aus zwei Leuten. Einige Segelschulen setzen auf „Megaphonausbildung“ oder es steigt hin- und wieder ein Segellehrer mit ins Boot. Bei uns kommt in jeder Praxiseinheit ein Segellehrer an Bord. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, wird euer Segelkurs kostenlos um diese Segeleinheit verlängert. Dies gilt auch, wenn eine Einheit wg. Flaute, Sturm oder Materialschaden abgebrochen werden muss. Der Wannsee ist „das“ Segelrevier in Berlin. Es gibt kein besseres. Die Kulisse des Segelunterrichts bilden Schwanenwerder, Villa Liebermann, Strandbad Wannsee und die Pfaueninsel. Die guten Windverhältnisse an unserer Steganlage und der ständige Schiffsverkehr sind die beste Schule für Segeleinsteiger. Bei einem Anbietervergleich achtet darauf, dass der Unterricht nicht „am“ oder „beim“ Wannsee stattfindet. Fragt nach, ob die Schule windtechnisch günstig liegt und Ihr nicht jedes mal einen Teil eurer Segeleinheit dafür hingeben müsst, Gewässerteile zu erreichen, auf denen überhaupt Wind ist. Erkundigt euch über die Eigenschaften des Reviers und lasst euch genau Ablauf und Umfang der Praxis erklären. Hier sparen die Anbieter oft, denn es ist der kostenintensive Teil der Ausbildung. Der Motorbootunterricht wird mit maximal drei Kursteilnehmern plus Motorbootlehrer an Bord durchgeführt. Auch hier bieten wir der besseren Ausbildung wegen mehr: Drei praktische Termine mit sechs Unterrichtsstunden. Theoretischer Unterricht Es gibt pro Jahr eine Vielzahl von Kursen, u.a. auch Intensivkurse am Wochenende. Verpasste Kursteile können in parallel laufenden Kursen nachgeholt werden. Unsere Kursteilnehmer erhalten statt schlechter Kopien das jeweils klassische Lehrbuch entsprechend dem gebuchten Kurs (z.B. Sportbootführerschein-Binnen. Segeln und Motor, Delius-Klasing Verlag, 21,50 €), das bereits im Kurspreis enthalten ist. Beim Sportboot See navigieren wir während der Kartenübungen auf echten Seekarten, wie sie auf jeder Charterjacht zu finden sind. Die Kurse laufen, außer in der Winterpause von Mitte Dezember bis Ende Januar, das ganze Jahr durch. Kostenloser Service/Rabatte Kostenlos sind die praktische Prüfungsfahrt, ohnmachtssichere Rettungswesten (leihweise) und das Tauwerk zum Üben der Knoten. Kaffee, Tee und Kekse während der Theorie gibt es ebenfalls gratis. Studenten oder Gruppen ab fünf Leuten erhalten auf alle Segelkurse einen Rabatt von 10%. Bei uns ist auch Ratenzahlung möglich. Die Kurse A und B beinhalten nach bestandener Prüfung einen Gutschein über 10,- € für eine Bootsmiete. Bei den Segeltörns gibt es bei rechtzeitiger Buchung einen Frühbucherrabatt (5%). Ab dem zweiten Segeltörn gehört man zur „Stammcrew“ der Großen Freiheit und erhält weitere 5% Rabatt auf alle Urlaubstörns. Kostenlos bei allen Törns: Bettwäsche, Bettbezüge und die Endreinigung der Jacht. Diesbezüglich einzige Ausnahme: Törns, bei denen Ausgangs- oder Zielhafen der NR. 7 nicht Stralsund ist. Preistransparenz Es ist ärgerlich, einen Kurs zu buchen und hinterher mehr Geld für nicht genannte Nebenkosten ausgeben zu müssen. Um Transparenz zu schaffen, findet ihr unten auf der im Angebot enthaltenen Preisliste alle Kostenfaktoren. Darauf geben wir Garantie. Bei den Törns zahlen die Törnteilnehmer neben der Törngebühr in die Bordkasse ein. Aus dieser werden dann Liegeplatzgebühren, Diesel, Gas und Proviant bezahlt. Kleinere Verluste (Fender) trägt die Bordkasse. Die Kosten belaufen sich pro Person auf ca. 15,- € täglich, in Abhängigkeit von Anzahl und Anspruch der Crew. Da gilt natürlich: Hummer ist teurer als Hering. Der Skipper wird von der Bordkasse freigehalten. Anspruch Wir sind bemüht, euch optimal auszubilden. Das klappt offenbar, denn viele von euch bleiben uns treu, buchen den nächsten Kurs, melden sich zum Törn an oder mieten ein Boot. Natürlich läuft nicht immer alles rund: ein Segel reißt, ein Ruder bricht. Aber wir verfügen über viel Erfahrung und die vornehmste Eigenschaft des Seglers: die Fähigkeit zur Improvisation. All’ das hoffen wir im Kurs auf euch zu übertragen. Und wir nehmen uns für jeden Kursteilnehmer diesbezüglich die gehörige Zeit, auch wenn er kein Überflieger ist. Mast- und Schotbruch wünscht Segelschule Große Freiheit

Firststeps_240_300-kurs-aDer ideale Kurs für Segeleinsteiger. Er bietet in knapp 45 Std. (15 Std. Theorie/6 Termine, 30 Std. Praxis/10 Termine) eine fundierte Vorbereitung auf die Segelprüfung. Ein neuer Theoriekurs beginnt alle vier Wochen (siehe Termine). Gesegelt wird auf Flying-Cruisern, die weder sinken noch durchkentern können. Durch die umfangreiche Besegelung (Groß, Fock, Genua) lernen die Kursteilnehmer, welche Segelgarderobe gut sitzt. Zum Auf- und Abtakeln gehören die Seemannsknoten. Für den Einsteiger gilt: flexible Onlinebuchung der praktischen Segeleinheiten; Termine, die wg. Flaute oder Sturm ausfallen, können kostenlos wiederholt werden; in jeder Einheit kommt ein Segellehrer an Bord; Lehrbuch mit allen Prüfungsfragen und -antworten. Kaffee, Tee und Kekse gibt´s in der Theorie gratis dazu. Hier zum nächsten Kurs anmelden:

Sa. 27.01.2018 Do. 15.02.2018 Sa. 17.03.2018 Sa. 14.04.2018 Mi. 25.04.2018 Sa. 26.05.2018 Do. 14.06.2018 Sa. 16.06.2018 Sa. 14.07.2018

Ablegen_DSC00339_240_266kurs-b “Die See prüft nach”. Und diese Prüfung, die der alte Seemannsspruch beinhaltet, kann man nach dem Komfortkurs beruhigt auf sich zu kommen lassen. Das beste Preis/Leistungsverhältnis mit viel praktischem Unterricht, um nachhaltig Segeln zu lernen. Der Kursrahmen ist gleich dem des Einsteigerkurses, jedoch mit deutlich mehr Praxis: 63 Std. (15 Std. Theorie/7 Termine, 48 Std. Praxis/16 Termine). Hier zum nächsten Kurs anmelden:

Sa. 27.01.2018 Do. 15.02.2018 Sa. 17.03.2018 Sa. 14.04.2018 Mi. 25.04.2018 Sa. 26.05.2018 Do. 14.06.2018 Sa. 16.06.2018 Sa. 14.07.2018
Jollenbild_240-kurs-c Beim Gleitjollenkurs geht´s in die sportliche Abteilung. Körperliche Fitness ist kein Nachteil. Der Kurs richtet sich an Leute, die bereits einen Segelschein haben und sich nun weiterentwickeln wollen. Inhalte: Ausreiten, Trapez, Ausleger, Gennaker, Kentertraining. Einen Eindruck vermittelt ein Blick auf die Trainingsboote. Ein Segellehrer kümmert sich um drei Boote mit max. sechs Kursteilnehmern. Kursdauer: ein Wochenende (Sa und So von 10 bis 17 Uhr inkl. Mittagspause). Hier geht´s zu den Terminen. Kurs findet individuell nach Terminvereinbarung statt: Termin vereinbaren
Wannsee_240_252-kurs-d Der “Könner” bietet 17,5 Std. Theorie an 6 Terminen. Die Praxis beschränkt sich auf 12 Std. (vier Termine á 3 Std), da dieser Kurs nur für Leute geeignet ist, die bereits Segeln können, aber keinen Schein haben und lediglich eine optimale Prüfungsvorbereitung wünschen. Beginn der Theoriekurse siehe Termine. Tee, Kaffee und Kekse während des Theorieunterrichts und ein Lehrbuch gibt´s wieder kostenlos dazu. Ein Quereinstieg in die Praxis ist jederzeit möglich. Hier zum nächsten Kurs anmelden:

Sa. 27.01.2018 Do. 15.02.2018 Sa. 17.03.2018 Sa. 14.04.2018 Mi. 25.04.2018 Sa. 26.05.2018 Do. 14.06.2018 Sa. 16.06.2018 Sa. 14.07.2018
Motorbootfahrer_240 Der Motorteil kann zu den Segelkursen dazu gebucht werden und kombiniert Segel- und Motorbootschein. Er ist aus folgenden Gründen sehr zu empfehlen: 1.) geringer Mehraufwand zum Erwerb zweier Scheine. 2.) gibt es Reviere, auf denen der Motorbootschein vorgeschrieben ist. 3.) wird nur eine Prüfungsgebühr für beide Scheine fällig. Ein nachträglicher Erwerb des Motorbootscheins erfordert wieder die volle Prüfungsgebühr! Prozedere: einfach 6 Std. praktischen Motorbootunterricht dranhängen. Der Motorteil wird in den Kursen mitgebucht.
Anlegen_DSC00339_240_274 “Schein vorhanden, aber das letzte Mal war ich vor drei Jahren segeln…” Obwohl es eigentlich so ist, wie mit dem Fahrradfahren, füllt man sich doch wohler, wenn man die Sache nochmal gründlich erklärt bekommt. Wie war das noch mit Wende, Halse, Am-Wind-Kurs, Dichtholen und wie ging doch gleich der Palstek? Der Auffrischungskurs holt verschüttete Segelkenntnisse aus den Tiefen der Großhirnrinde wieder an die Oberfläche. Wir empfehlen vier Segeltermine (12 Unterrichtsstunden) für 170,- €. Es ist möglich, mehr oder weniger Termine zu vereinbaren. Ein spezielles Angebot richten wir an Leute, die zeitlich absolut flexibel sein wollen: Einzelunterricht (3 Std.) mit einem Segellehrer zum Termin Deiner Wahl für 130,- €. Kurs findet individuell nach Terminvereinbarung statt: Termin vereinbaren
Spi_III_240_288 Spi-Training am Wochenende von 10 bis 17 Uhr mit kleiner Mittagspause dazwischen. Termine findet ihr im entsprechenden Untermenü. Motto des Kurses: learning bei doing. Ihr geht mit einem Segellehrer raus und trainiert Anschlagen, Setzen und Bergen des Spinnakers, Trimmen des Spinnakers, Schiften des Spibaums. Preis pro Person: 95,- €. Voraussetzung: zwei Kursteilnehmer. Kurs findet individuell nach Terminvereinbarung statt: Termin vereinbaren